Meine Modellbahn und andere Entgleisungen

1:160 Vom Kleindiorama zum Modul

Vom Kleindiorama zum Modul:

Hier moechte ich Euch ueber den Bau eines Kleindiorama von 20x20cm berichten.
Anfänglich war es fuer ein Wettbewerb begonnen worden, konnte jedoch nicht rechtzeitig fertiggestellt werden und deshalb nicht teilnehmen.
Um Zeit und Arbeit  nicht ganz umsonst investiert zu haben, soll es in eins von mehreren geplante Modulen eingebaut werden, welche sowohl in ein stationaeres Anlagenteil eingebaut, als auch bei diversen Modultreffen Verwendung finden kann.

Das Kleindiorama:

Wenn auch nur eine keine Fläche zu bebauen war, fehlte zunächst  die richtige Idee.
Was kann man denn eigentlich auf so eine Flaeche praesentieren, wenn das vorgegebene Thema im meine Planung mit eingebunden werden soll?
Ausserdem wollte ich möglichst viel Rohmaterial verwenden um dem Diorama meine persoenliche Note zu geben.
Ich wollte ich nichts neues hinzu kaufen, sondern mich aus meinem Fundus bedienen.

Als Basis kamen für mich  Polystyrol Rohplatten in unterschiedlichen Stärken sowie verschiedene Bauplatten ( Ziegel/Bruchsteinmauern aus Resinguss)zur Verwendung.
Außerdem stand diverses Streumaterial sowie diverse Farben ( Wasserfarben und  wasserverduenbare Acrylfarbe) zur Verfügung.
Die unterschiedlichen Klebstoffe und das notwendige Werkzeug ( wird später noch näher behandelt)standen zur Verfügung.

Es sollten Straße, Gleis, Gebäude aber auch etwas Gruen, Baeume und vielleicht ein wenig Wasser im Thema enthalten sein.

Der Beginn:


Ganz klar bin mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht, was ich dastellen soll.
Mehr als die Grundplatte und die Anordnung von zwei Gleisen, die an einem gemeinsamen Bahnsteig liegen sollen ist
noch nicht zu erkennen.
Die im hinteren Teil des Bildes eingeklebten Teile bis jetzt keine Bedeutung,lediglich als Fuellmaterial gedacht.
(es sind die Reste aus den Abschnitten des vorderen Teil)


Die Gleise werden verlegt und entsprechen gekuerzt und der Grundplatte augepasst.
Vorne vor dem ersten  Gleis soll ein kleiner Graben entstehen.


Erste Strassenbauarbeiten werden durchgefuehrt.
Zwischen den Gleisen werden Schieneprofile geklebt, die an den Enden zur Gleismitte abgewinkelt werden.
Dabei das Kleineisen an den Schwellen (innen) entfernt um die Profile moeglichst dicht an die Schieneprofile
zu kleben.


Der mittlere Bahnsteig entsteht. Zunaechst auf Hoehe gebracht und mit  Gehwegplatten versehen.
Diese sind im Eigenbau aus einer Silikonform im Resingussverfahren  entstanden.
Der Bahnsteig ist am linken Ende abgesenkt, um den Fahrgästen das ueberschreiten der Gleise zu gewaehren.


Inzwischen ist mir klar,  dass der tieferliegende Teil der Grundplatte zur Bebauung genutz werden soll.
Ein kleiner Bahnhof aus Klinkerbacksteinen wird es sein, mit Bahnhofsgaststätte und kleiner Einliegerwohnung für das Wirtsehepaar.
Ein Vorbild hat dieser Bahnhof nicht, koennte aber in Niedersachsen oder Weserbergland seinen Standort haben!
Es wird ein Hausbahnsteig gebaut.



Erste Stellprobe fuer das Schrankenwaerterhaeuschen und  das Bahnhofsgebaeude.
Die Fensteroeffnungen fehlen noch. Es steht noch aus welche Fenster eingebaut werden.
Die Etagenhöhe für das Erdgeschoss beträgt 4,00 Meter, das Obergeschoss nur 2,40Meter bei einer Deckenstärke von 20cm.


Endlich hat der Maurer seine Hilti rausgekramt und die Fensteroeffnungen freigestemmt.


Das Nebengebäude wird gebaut. Hier soll ein heimischer Modelleisenbahn Verein sein neues Zuhause bekommen.


Der untere Teil des Nebengebaeude dient als Durchgang zu den Gleisen und zugleich als Wartehalle fuer die Fahrgaeste.


Auch der Anbau ist im Rohbau fertiggestellt. der Treppenaufgang zu den Gleisen ist hier deutlich zu erkennen.
Nun wird es Zeit , sich Gedanken zu machen wie es vor dem Bahnhofsgebaeude aussehen soll!


Blick von oben auf die Bahnbauten und den Bahnsteig. Toilettenhaus ist in Arbeit.






























































































Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Rolf, 06.11.2008 um 17:05 (UTC):
Hallo Andreas,
schön das Diorama noch entdeckt zu haben. Nun konnte ich doch sehen wie es Grün geworden ist.

Viele Grüße
Rolf



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

Bitte beachten: © 2007-2016.. Alle Bilder und Texte sind, wenn nicht anders angegeben Eigentum des Betreibers dieser Homepage. Weitere Veröffentlichungen nur mit Genehmigung des Betreibers der Seite. Ausnahme: Die Verwendung von Fremdbilder, die mit Namen der Bildautoren gekennzeichnet sind. Hier ist die Genehmigung beim Bildautor einzuholen! Viel Spass beim betrachten. . . TopLinks-Modellbahn Liste auf Online-Modellbahn.de Vote für meine Seite bahnONLINE.ch - Top-Liste SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool Quality monitored by qualidator.com