Meine Modellbahn und andere Entgleisungen

Anlagenbau: Bahnhof Dammtor

Bahnhof Dammtor

Liebe Besucher ,
aufgrund deutlicher Veränderung der Gleisführung und des Standortes des bahnhof wird diese seite zunächst in den Bereich Kramkiste verschoben.
Eine Neue Seite Bahnhof Hamburg-Dammtor ist in Arbeit
Danke für Euer Verständniß!
Amdreas

Achtung Baustelle bis was weis ich???

Bitte beachten!!!

Der Bau des Bahnhofgebäude wird auf der Unterseite
Bau Bahnhofsgebäude Dammtor
in Wort und Bild festgehalten!

Der sich im Bau befindliche Unterirdische S-Bahnhof bekam eine eigene Unterseite.



Nachdem
ich mit dem Bau des Anlagenteil Blankenese begonnen hatte, war mir schnell klar, das ich den rechten Anlagenteil nicht wie vorgesehen bauen konnte . Es reichte mir nicht aus, das die S-Bahn Züge gleich nach verlassen des Bahnhofes in den Schattenbahnof einfahren sollten!
Der Bahnhof Hamburg Dammtor gefiel mir dazu recht gut,hier konnte ich die Paradestrecke und den S-Bahn Verkehr zusammenführen!
 

ein Bild
Bild oben, mittlere Ebene:
Erste Planung: Oben Bahnhof Blankenese, Paradestrecke.
unten:Gleiswechsel und Kleinbahnhof .
Dieser Plan wurde mit Ausnahme von Blankenese verworfen.


ein Bild

Der überarbeite Gleisplan. Sorry ,von Hand gezeichnet.
Ein neuer Plan ist in Arbeit und wird in kürze ausgetauscht!

Der Bahnhof Dammtor erscheint mir für die Weiterführung der S-Bahn (auch vom Thema) gut geeignet. Hier treffen S-Bahn und Hauptbahn aufeinander. Jedoch musste ich hier abwandeln. Es reichten zum Ersten  die Länge meiner Anlage (3,60m)nicht aus, und es musste hier ein Wechsel über die Gleisanlagen zwischen Haupt und S-Bahn möglich sein.
Eigentlich ist der Bahnhof Dammtor ein Haltepunkt. Um den Güterverkehr aus Blankenese mit der Hauptbahn zu verbinden, entschied ich mich den Gleiswechsel hier im Bahnhof Dammtor vorzunehmen!




Blick in die noch zu bauende Gleiswendel. Hinten ist das Paradegleis zu der geplanten unteren Ebene zu erkennen.Sie liegt etwa 400mm unter diesem Nivau. Das dritte Gleis, das aus dem Tunnelbahnhof führt, endet als Stumpfgleis. Hier können die S-Bahnen zwischen Blankenese, Tunnelbahhof und Stumpfgleis pendeln.Im Tunnelbahnhof ist ein Ausweichgleis vorhanden.
Die zwei Gleise davor kommen von Blankenese, über Dammtor in den Tunnelbahnhof.


Gleiswendel vom Tunnelbahnhof nach Dammtor im Bau.



Einfahrt zum Bahnhof Dammtor aus Richtung Hamburg HBF. Der Gleisübergang zwischen S-Bahn und Fernbahn wird noch etwas entschärft, hier werden noch andere Weichen sowie eine andere Kreuzung eingebaut.



Ansicht in Richtung Dammtor: Hier sind die Gleise für Dammtor und den Tunnelbahnhof zu erkennen. Die Gleise hinten führen noch ins Nichts.


Auch diese Gleisführung wurde inzwischen abgeändert , der Übergang ist mittlerweilen sanfter, und auf die Kreuzung im Vordergrund wurde verzichtet!


Der Höhenunterschied zwischen der aufgeständerten Haupt, sowie S-Bahn und dem Tunnelbahnhof , eigentlich der Schattenbahnhof für die S-Bahn,ist deutlich erkennbar!
Der Tunnelbahnhof wird  später von vorne einzusehen sein und wird reichlich detailiert werden.


 Blick auf Bahnhof Dammtor und Tunnelbahnhof.

 

Die Gleise wurden provisorisch aufgeständert, weil das Fundament der Tragenden Säulen für den Bahnhof noch angefertigt werde müssen.

Eine provisorischee Gleisübergang für den Anschluß Blankenese und Fernbahn würden verlegt.

Die Streckenführung der Fernbahn im Vordergrund.
Mittlerweile wurde auf das dritte Gleis im Vordergrund verzichtet.

 

 Das Fundament des Bahnhofgebäude wird in die Anlage angepasst, die provisorischen Holzständer wurden entfernt.

 Die Stellprobe war erfolgreich, es kann mit den Details begonnen werden...


und die Gleise auf den Gleistrassen verlegt werden.


Hier führt später die Strasse  Dammtorwall hindurch!



Die Straße Dammtorwall mit der Bahnüberführung wird geplant.
Hierzu wird mit Polystyrol probe-gewerkelt.


Eine Testbrücke wird angepasst.Später liegt sie tiefer in den Auflagern.


Auch am anderen Ender des Bahnhofs werden Strassenbauarbeiten duchgeführt.Diese Unterführung besteht jedoch nicht im Original, sondern dient zur Auflockerung der Bebauung.


Das Anlagenteil Dammtor wurde zur Anpassung nochmel von dem Anlageteil getrennt. So konnten auch die Verkabelungen für den Tunnelbahnhof besser verlegt werden.


Die Gleistrassen wurden nachträglich aufgeschnitten, das Straßenniveau bestimmt und Trasse mit der Strassendecke fest miteinander verklebt.

Blick aus der Gleiswendel in Richtung Bahnhof Dammtor.


Das Gleisgewirr am Ende ist inzwischen aufgelöst worden. Es bsteht nur noch aus einer Kreuzung und zwei Weichen.
Dier Gleisübergang vorn im Bild wird noch etwas entschärft.


Hier ist deutlich die geänderte Gleisführung zu erkennen. Der Bahnsteig der Fernbahn endet später an der zweiten Unterführungund kann etwa 10 D-Zug Wagen unterbringen.Der Bahnsteig der S-Bahn endet etwa an der Kreuzung.Hier hat ein Langzug(Doppeleinheit) platz am Bahnsteig.


Gleis ganz links: Gleis Blankenese-Tunnelbahnhof und Schattenbahnhof drei.
Gleise mitte links:S-Bahn Gleise Blankenese Dammtor.
Gleise mitte rechts:Fernbahn untere Ebene, Dammtor, Schattenbahnhof eins.
Abstellgruppe rechts: Stumpfgleise Schattenbahnhof zwei für Wendezüge.



Blick von der Glesiwende Schattenbahnhof eins auf den Anlagenteil" Bahnhof Dammtor".


Blick auf den Bahnhofsbereich von Dammtor.





Eine weitere Strassenunterführung ist in Arbeit.


Blick auf die Unterfuhrung Dammtorallee.


Testfahrten werden vorgenommen.


Strassenbauarbeiten um Dammtor.


Die zuvor angefertigten Bauteile können unter die Gleise eingeschoben werden. Das ermöglicht fast vollständige Vorarbeiten.Auch Die Bahnbrücken werde vorher eingesetzt, so müssen mur noch die Brückengeländer später angeklebt werden.


Auch die Bürgersteige werden zuvor eingeklebt.



Zur Weiterbearbeitung kann alles nochmal aus dem Anlagenteil herausgezogen werden.



Eine kleine Fußgä#ngerunterführung soll später zur Auflockerung dienen. Auch Kleintransporterzur Anlieferung von Waren können diesen Weg wählen.


Der Bahndamm bekommt so langsam Farbe(später wird noch air gebrusht).


Die helle Fläche zwischen den Gleisen wurd noch zur Bebauung freigegeben.Hier entsteht ein Ladengeschäft mit viergeschossigem Wohngebäude.


Das Ladengeschäft breitet sich zur Strasse aus , wobei der Wohnkomplex sich zwischen den Gleisen breitmacht.
( Nur gut , dass ich hier nicht wohnen muß ;-) )


Der erste Kleintransporter hat sich schon verirrt, obwohl die Strasse noch gar nicht fertiggestellt ist.


Auch am Bahndamm wird noch fleißig gebaut.



Nun gehen auch am Dammtorwall die Staßenbauarbeiten zügig voran.( Die Bauarbeiter haben ihr Werkzeug liegenlassen).


Der Gleisbereich in Richtung Hamburg Hauptbahnhof wurde entschärft. Es kamen Weichen und Kreuzung mit kleinerem Radius zu Einsatz( auch die Antriebe wurden verkabelt).


Bei dieser Gelegenheit wurde auch der Dammtorwall ein wenig verbreitert. Jetzt haben die Fußgänger mehr Platz.
Nun kann auch die Planung der Brücken erfolgen.


Achtung:Baustelle, es geht aber bald weiter!!






Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Jan, 01.03.2016 um 16:55 (UTC):
echt supertoll! Wann geht es denn weiter?

Kommentar von Frank, 17.08.2008 um 11:59 (UTC):
Hallo ihr beiden. Dank Hoschi hab ich doch glatt die Seite von s-bahner gefunden. Deine Fotos sind gut. Und auch wer nicht gleich auf die Spur kommt, hat es schnell raus dass hier keine Pickelgleise liegen.
LG
VT115 Frank



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

Bitte beachten: © 2007-2016.. Alle Bilder und Texte sind, wenn nicht anders angegeben Eigentum des Betreibers dieser Homepage. Weitere Veröffentlichungen nur mit Genehmigung des Betreibers der Seite. Ausnahme: Die Verwendung von Fremdbilder, die mit Namen der Bildautoren gekennzeichnet sind. Hier ist die Genehmigung beim Bildautor einzuholen! Viel Spass beim betrachten. . . TopLinks-Modellbahn Liste auf Online-Modellbahn.de Vote für meine Seite bahnONLINE.ch - Top-Liste SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool Quality monitored by qualidator.com