Meine Modellbahn und andere Entgleisungen

Bau BR 624 und 634

Mein Bauvorhaben:

Die Diesetriebwagen der BR 624( ex VT23.5 24.5 und 24.6)und BR634
im Maßstab 1:160


ein Bild
Der Abschied von der BR 634 im Feb.2006 bei der Fahrt durch Bielefeld.

ein Bild

Mögliche Bauvarianten:
VT 23.5 rot 624 505-508 rot , beige-türkis , weiß-mint , verkehrsrot 5St.
VT24.5 rot 624 501-504 rot, beige-türkis , weiß-mint, verkehrsrot 5St.
VT 24.6 rot 624 601-680 rot, beige-türkis , weiß-mint, verkehrsrot 5St.
Umbau 634 607-666 rot, beige-türkis , weiß-mint, verkehrsrot 4St.
Zusätzliche Möglichkeit mit Einbau der Stirntür
in den Farben rot und beige-türkis 8St.
Mögliche Varianten wenn jede farbe nur eine Kennummer trägt
und nicht mehrfach belegt wird . 27St.

Mittelwagen 2.Klasse Vorserie , Vorserie, Serienmodell
in den Farben : rot - beige/türkis - weiß/mint - verkehrsrot 12St.
Mittelwagen 1/2.Klasse rot -beige/türkis 2St.
Gesellschaftswagen 1/2kl weiß/mint 1St.
Gesellschaftswagen 2.kl. Beige/türkis - weiß/mint 2St Halber Fahrradwagen verkehrsrot 1St.
Fahrradwagen verkehrsrot 1St.

Die Vollständigkeit der Liste wird nicht garantiert!!

 
 

Vorgezogener Baubericht ( Umbaubericht)
Vom (Fleischmann) BR 614 zur BR624 und BR634

www.s-bahner.de.tl/Vom-614-zum-624-und-634.htm


Bitte den oben stehenden Link anklicken,danke!


Der Anfang:

!!! Bitte beachten, dieser Baubericht wird erst ab Mai 2011 fortgesetzt !!!

Bitte beachten:
Dieser  unten angekündigteBau sowie der Baubericht  ist in Arbeit und wird in kürze Weitergebaut.
Auf Grund der Nachfragen von mehreren Lesern wird ein einfacher Umbau aus dem Triebwagen der BR 614 vorgezogen, bei dem nur der Triebwagenkopf
neu gestaltet wird und zur Baureihe 634 umgebaut  wird.
Der Nachfolgende Baubericht wird sich noch bis etwa März 2011 verschieben.

Die Basis für den Bau des Triebwagen der Baureihe 624 ist der Fleischmann Triebwagen der BR 614.
Die Baureihe 614 ist eine Weiterentwicklung der Baureihe 624, somit
kann ich einige Bauteile wie Drehgestelle, Antriebsblock, Gewichte und die Platine des 614 übernehmen.
Benötigt werden somit der Fahrwerksrahmen, das Triebwagen Gehäuse und das Dach des Triebwagen( Auf die Mittelwagen gehe ich später ein).
Mit einem Fahrwerksrahmen ohne die Aussparung für den Fleischmann Antriebsblock bleibt die Möglichkeit für andere Antriebsmöglichkeiten offen.
Die Aufteilung in Fahrwerksrahmen,Gehäuse und Dach vereinfacht mir später die Lackierung. Nach der Lackierung werden Fahrwerksrahmen und Gehäuse fest verklebt,das Dach ist weiterhin abnehmbar und wird mit einer kleinen Madenschraube am Gehäuse befestigt.

ein Bild
Bild 1:Für den Bau eines Triebwagen der BR 634 wird der Fleischmann Triebwagen BR 614 demontiert. Die Drehgestelle im Vordergrund sind von ihren beweglichen Pufferbohlen befreit worden. Für die Baureihe 624 benötige ich andere Drehgestellblenden, die ich noch anfertigen werde.

ein Bild
Bild 2: Antriebsblock für Motor und Drehgestell.
Der Antriebsblock muss, um in den neuen Fahrwerksrahmen zu passen,
an den gelb gekennzeichneten Stellen befeilt werden.

ein Bild
Bild 3: An den blanken Stellen ist deutlich zu erkennen, wie weit das Material abgetragen wurde.

ein Bild
Bild 4:Ansicht von oben:
Der Fahrwerksrahmen mit der Aussparung für die Aufnahmen des Fleischmann Antriebsblock ist fertig.Das Material des Rahmen besteht aus Polystyrol.
Die Pufferbohlen sind bereits vorhanden.

ein Bild
Bild 5: Fahrwerksrahmen, Ansicht von unten:
Es wurde darauf geachtet,das die Bodengruppe und das Gewicht vom Fleischmann BR 614 stramm von unten in den Rahmen passt. Die Aufnahmen für den Antriebsblock sind deutlich zu erkennen.

ein Bild
Bild 6: Fahrwerksrahmen, seitliche Ansicht:
Das Gehäuse des Triebwagen entsteht im Baukastenprinzip, die Türen werden einzeln zwischen die Baugruppen geklebt. Es müssen also noch Aussparungen für die Türen gefräst werden.


ein Bild
Bild 7:
Der Fahrwerksrahmen des BR 634 in der Mitte des Bildes mit den benötigten Bauteilen des BR 614von Fleischmann.
Außen die Original Drehgestelle, innen die bereits behandelten Drehgestelle für den Einbau in den 634.
Ein Einsatz auf den Gleisen mit R1 ist bei meinem Umbau allerdings nicht möglich!


ein Bild
Bild 8:
Die in Bild 7 gezeigten Bauteile sind eingebaut.


ein Bild
Bild 9: Ansicht von oben.
Es fehlen noch kleine Haltenasen, die die einzelnen Bauteile des Gehäuses genau fixieren. Auch die Inneneinrichtung muss angefertigt werden.


ein Bild
Bild 10: Ansicht von unten:
Um zu verdeutlichen, wie die Bauteile in den angefertigten Rahmen passen, ist das Drehgestell entfernt worden.

ein Bild
Bild 11:
Hier mit eingebautem Drehgestell. Auf eine N-Kupplung wurde verzichtet, es werden Kupplungen und Bremsschläuche nachgebildet.

Text geändert am 9.07.2007 , Holdt
Berichte werden in loser Reihenfolge vervollständigt!
Bilder und Texte sind (c)geschützt und vom Betreiber dieser HP.
Das kopieren für rein private Zwecke ist gestattet .
Fragen beantworte ich gerne über das Kontaktformular
Bitte beachten: © 2007-2016.. Alle Bilder und Texte sind, wenn nicht anders angegeben Eigentum des Betreibers dieser Homepage. Weitere Veröffentlichungen nur mit Genehmigung des Betreibers der Seite. Ausnahme: Die Verwendung von Fremdbilder, die mit Namen der Bildautoren gekennzeichnet sind. Hier ist die Genehmigung beim Bildautor einzuholen! Viel Spass beim betrachten. . . TopLinks-Modellbahn Liste auf Online-Modellbahn.de Vote für meine Seite bahnONLINE.ch - Top-Liste SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool Quality monitored by qualidator.com