Meine Modellbahn und andere Entgleisungen

Bau Bahnhofsgebäude Dammtor

Bahnhof Hamburg-Dammtor

Der Bahnhof Dammtor ist eigentlich ein Haltepunkt für den Regional und Fern, sowie dem S-Bahnverkehr.
Hier gibt es keine Weichenverbindungen, die Fernbahn ist mit Oberleitung ausgestattet, wärend die S-Bahn  mit einer seitlich angebrachten  Stromschine ausgestattet ist.
Neben ein paar Bildern vom Original(bitte entschuldigt die zum Teil schlechte Qualität-ich habe zu Zeit nichts besseres) werden auch Bilder vom Baufortschritt in loser Reihenfolge abgelegt!


Warum ich mich für dem Selbstbau des Bahnhofs entschied!

Da es das Bahnhofsgebäude(zumindest in Spur N 1:160 ) nicht zu kaufen gibt( Trix hatte es als Sondermodell in der Spur H0 angeboten),
habe ich mich entschlossen, auch dieses Gebäude selbst nach zu bauen.
Ich landete auf meiner Suche im Netz zufällig einer Homepage aus Holland die sich u.a. mit dem Aufbau ( Het Groterdam Projekt)
http://www.hetgroterdamproject.nl
eines abgewandelten Trix H0 Bausatzes des Bahnhofs Dammtor befassen!
Außerdem habe ich bei meinen letzten Besuchen im Hamburg einige(leider schlecht gelungene) Fotos vom Bahnhof gemacht. Über "Google-Earth"  konnte ich die Grundmaße des Gebäudes ziemlich genau ausrechnen.
Bestätigt durch Wikipedia konnte ich so schon einen Grundriss für mein Modell  zusammenzaubern, der annähernd dem Maßstab 1:160entspricht.


Bild Quelle: Google Earth


Bild Quelle: Google Earth



Oben: Drei Bilder (Google Earth). Hier kann man schon ziemlich genau die Grundmaße eines Objektes ausrechenen.Sie haben mir bei meiner Maßfindung meines Projektes gut geholfen!
Das Bahnhofsgebäude ist etwa 112 Meter lang und misst an der breitesten Stelle etwa 25Meter. Das Gebäude ist etwa 23Meter hoch.
Die Gleise durchqueren das Bahnhofsgebäude in etwa 6,00 Meter Höhe auf Arcaden gestützt. Darunter in der Bahnhofshalle finden mehr als 25 Läden Platz um Kunden anzulocken und den Reisenden getränke und Proviant zu bieten.


Bahnhofsgebäude aus Sicht der Edmund Siemers Allee


Eine Menge kleiner Läden bietet das Bahnhofsgebäude.





















































































Grundsteinlegung:
Hier wird mit Untergeschoss  und der Ladenzone begonnen!
Die Säulen nehmen später die Gleistrassen auf. Das Fundament habe ich in drei Teilen vorgesehen um die einzelnen Teile später problemlos unter die schon vorhandenen Gleise zu schieben und die noch anzufertigenden Inneneinrichtungen anzufertigen
Ein etwa 1mm starker Bodenbelag wird noch aufgebracht.






Alle Säulen sind gesetzt, der erste Schritt ist getan. Es gilt nun , die Arkaden einzusetzen, und die Ladenzeilen zu planen.





Der Bahnhof wird etwa 700mm lang und misst an der breiteste Stelle etwa 250mm. Ich verwende für den Bau des Gebäudes hauptsächlich Polystyrol in den Stärken von 0,5mm bis 3mm.





Auch die Säulen im Inneren des Bahnhofs werden gesetzt, wenn man davon später auch nicht mehr allzuviel sieht.

















 







Ein Seitenteil ist grob fertiggestellt. Die Sandsteinmauer muss noch angefertigt werden. Hierzu werden einige Urmodelle einiger Seitenteile angefertigt, um eine Silikonform zu bauen. Daraus werden dann etwa 1,0mm Wände aus Resin gegossen die dann lackiert auf die Wand aufgeklebt werden. Das gleiche gilt für die noch fehlenden Fenster und Türen .



 

































Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

Bitte beachten: © 2007-2016.. Alle Bilder und Texte sind, wenn nicht anders angegeben Eigentum des Betreibers dieser Homepage. Weitere Veröffentlichungen nur mit Genehmigung des Betreibers der Seite. Ausnahme: Die Verwendung von Fremdbilder, die mit Namen der Bildautoren gekennzeichnet sind. Hier ist die Genehmigung beim Bildautor einzuholen! Viel Spass beim betrachten. . . TopLinks-Modellbahn Liste auf Online-Modellbahn.de Vote für meine Seite bahnONLINE.ch - Top-Liste SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool Quality monitored by qualidator.com