Meine Modellbahn und andere Entgleisungen

HEG Gliedertriebzug VT54 VM56 VS55

Gliedertriebwagen der Hersfelder Kreisbahn

VT 54 + VM 56 + VS 55

Kurze Einleitung:
Die Hersfelder Kreisbahn wurde im Jahr 1912 gegründet und führte von Bad Hersfeld nach Heimboldshausen( Streckenlänge etwa 26Km.)
Auf der Strecke mussten 155 Höhenmeter überwunden werden,es gab mehr als 60 Kurven zum Teil mit einem Radius von nur 200 Meter.
Der Betriebshof war am Bahnhof Schenklengsfeld untergebracht.
Ihre Blütezeit hatte diese Privatbahn in den Jahren 1952 bis 1989 durch
den Kali -Transport.
Die Beförderungszahlen im Personenverkehr nahmen
seit 1960 deutlich ab. Schließlich gab es nur noch eine tägliche Alibi Zugfahrt.
Der letzte Personenzug befuhr am 30.12.1993 die Strecke.

Am 31 Dezember 1993 wurde auch der Güterverkehr auf der Strecke der HEG eingestellt.

Der Dreiteilige (Uerdinger) Schienenbus war ein Unikat und hatte Faltenbalg-Übergänge.

1999 wurden die Gleise zwischen Bad Hersfeld und Schenklengsfeld
abgebaut.

Leider kann ich hier keine eigenen Bilder des Triebwagen einstellen .
Im Netz sind aber einigen Bilder des Triebwagen zu sehen.
Ich bemühe mich, ein Bild leihweise zur Verfügung gestellt zu bekommen!


Bei einem bekanntem Auktionshaus ersteigert ich vor kurzem diesen recht
desolaten, jedoch voll funktionsfähigen zweiteiligen Triebwagen VT/VS98.
Kurzerhand entschloss ich mich diesen Triebwagen zum
HEG Gliedertriebwagen umzubauen .
Da der Triebwagen im Original dreiteilig, ich jedoch nur einen Zweiteiligen Triebwagen hatte , musste ich einen Abguss des Steuerwagen machen!
Auch brauchte ich noch weitere Gehäuseteile ,die mir zum Bau fehlten.

Die Triebwagen-Wände und Faltenbalg- Übergänge werden aus Polystyrol
angefertigt.In den Übergängen soll eine Stift/Muffen Leiste eingebaut werden,die eine Stromzufuhr im gesamten Triebwagen ermöglicht und die einzelnen Wagen sicher zusammenhält.
(Bericht hierzu in kürze)

1. Der Anfang:

ein Bild
Bild1:
Das gezeigte Bild zeig die Schnittkanten des zu bearbeitenden Gehäuses an.
Beim Motor und Steuerwagen muss jeweils eine Stirnseite, beim Mittelwagen beide Stirnseiten abgetrennt werden.
Von den orange gekennzeichneten Teilen werden jeweils zwei Teile benötigt.
Für den Zuschnitt wird auf jeden Fall ein zusätzliches , also viertes Gehäuse benötigt!

ein Bild
Bild 2: Hier wurden die Steuerstände an den Triebwagen bereits entfernt.
Die Fahrgestelle müssen noch nachgearbeitet werden.


ein Bild
Bild 3: Ansicht Trieb und Mittelwagen:
Da es an Original Gehäusen mangelt, habe ich für den Mittelwagen und die noch fehlenden Teile einen Abguss aus Resin hergestellt.

ein Bild
Bild 4: Ansicht Mittel und Steuerwagen:

ein Bild
Bild 5:
Die Gehäuse sind nun alle von den nicht benötigten Steuerständen befreit worden.


ein Bild
Bild 6:
Die in Bild 1 gekennzeichneten Teile sind eingeklebt worden.


ein Bild
Bild 7:
Es fehlen noch die Wände mit den Faltenbalge.
Anschließend muss dann noch gespachtelt und geschliffen werden, damit die Gehäuse lackiert werden

ein Bild
Bild 8:
Gesamtansicht der angepassten Gehäuse. Man kann jetzt schon gut erkennen, wie der komplette Zug aussehen wird.
Die Antriebseinheit werde ich in den Mittelwagen bauen.
Da der Zug fest gekuppelt wird, werde immer die ersten vier Achsen in Fahrtrichtung zur Stromversorgung herangezogen.



ein Bild
Bild 9:
Kleine Änderungen am den Türen:
Das Material der Zierlinie, am zweiten Wagenkasten noch erkennbar, wurde abgetragen.


ein Bild
Bild 10:
Die Wand mit dem Ausschnitt für den Übergang wurde angepasst und eingeklebt. Der Übergang wird an den Wagenboden angebracht, damit das Gehäuse später besser abgenommen werden kann.


ein Bild
Bild 11:
Es muss noch gespachtelt werden und der Feinschliff muss auch noch erfolgen.

ein Bild
Bild 12:
Auch der Wagenboden muss bearbeitet werden. Die Rundung muss an einer Seite entfernt werden. Der Wagenboden wird mit Polystyrol vervollständigt.



Text geändert am 9.07.2007 , Holdt
Berichte werden in loser Reihenfolge vervollständigt!
Bilder und Texte sind (c)geschützt und vom Betreiber dieser HP.
Das kopieren ist nur für rein privaten Gebrauch ist gestattet .
Fragen beantworte ich gerne ,benutzen sie hierzu das Kontaktformular!








Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von NbahNudo, 08.04.2007 um 09:45 (UTC):
Sauber, sauber ! Das möcht ich auch können.

Kommentar von c-martens.de, 08.04.2007 um 06:14 (UTC):
:) Hallo Andreas!
Das sieht schon sehr gut aus! Da bekomme ich richtig lust, auch so einen Zug umzubauen. Wegen der Beschriftung melde Dich mal bei mir!

LG Christian



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

Bitte beachten: © 2007-2016.. Alle Bilder und Texte sind, wenn nicht anders angegeben Eigentum des Betreibers dieser Homepage. Weitere Veröffentlichungen nur mit Genehmigung des Betreibers der Seite. Ausnahme: Die Verwendung von Fremdbilder, die mit Namen der Bildautoren gekennzeichnet sind. Hier ist die Genehmigung beim Bildautor einzuholen! Viel Spass beim betrachten. . . TopLinks-Modellbahn Liste auf Online-Modellbahn.de Vote für meine Seite bahnONLINE.ch - Top-Liste SEO-Tools von Seitwert | Analyse- & Monitoring Tool Quality monitored by qualidator.com